Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen

Barrierefrei zum Ziel!

Mehr Respekt vor Behinderten-Parkplätzen! Die individuelle Mobilität von Menschen mit Behinderung braucht Fairness und Rücksicht.

Um dem Nachdruck zu verleihen, trafen sich am Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen in Miesbach Vertreter aus Politik und Betroffenen.

Zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Karl Bär begleitete Bezirksrätin Elisabeth Janner die Aktion. „Wir alle sind gefordert, gesellschaftliche Teilhabe für Alle zu ermöglichen.“

Sie stellte die Forderung auf, die Parkberechtigung schon ab 50% , nicht erst ab 100 % Schwerbehinderung gesetzlich zu ermöglichen. Und an die anwesenden Bürgermeister gewandt: „Dazu brauchen wir die Einrichtung weiterer Behindertenparkplätze.“

Autor*in/Mitwirkende