Bewerbungsblatt der Spitzenkandidatin der GRÜNEN zur Bezirkswahl 1978

15.10.1978: Bewerbungsblatt und Stimmkreisfaltblatt der Spitzenkandidatin als Programm

1978 gab es „natürlich“ noch keinen Programmflyer. Allerdings ist noch sowohl das Bewerbungsblatt (DIN A 4) der Spitzenkandidatin als auch das Faltblatt im Stimmkreis Starnberg (zusammen mit dem Landtagskandidat Klaus Resch) erhalten geblieben, die stellvertretend für ein Programm hier eingestellt sind. Das Bewerbungsblatt  ist so gut wie das Programm der Grünen für die Bezirkswahl 1978, da es recht ausführlich die einzelnen Punkte behandelt, die Dr. Barbara Meyer im Bezirkstag vertrat.

Bei den Bezirkswahlen am 15.10.1978 erhielten Die Grünen 2,37 % der Stimmen und zogen damit wegen der fehlenden 5 %-Klausel mit einer Mandatsträgerin in den Bezirkstag ein:

Dr Barbara Meyer, Gauting, Gymasiallehrerin i.R. (Spitzenkandidatin auf der oberbayerischen Liste der Grünen)

Dr. Barbara Meyer war die erste Mandatsträgerin bundesweit, die im Namen der Grünen in ein Parlament einzog. In Bayern schlossen sich nämlich verschiedene Gruppierungen und Parteien erstmals unter dem Kennwort Die Grünen zur Landtags- und Bezirkswahl 1978 zusammen.

Persönliches Wahlkampffaltblatt Dr. Barbara Meyer DIN A 1 Seite 1

Persönliches Wahlkampffaltblatt Dr. Barbara Meyer DIN A 1 Seite 2

Wahlkampfflyer KV Starnberg mit Direktkandidat für den Landtag Klaus Resch und Direktkandidatin für den Bezirkstag Dr. Barbara Meyer

Wahlkampfflyer KV Starnberg mit Direktkandidat für den Landtag Klaus Resch und Direktkandidatin für den Bezirkstag Dr. Barbara Meyer

Autor*in/Mitwirkende