Pressemitteilung zur Jubiläumsveranstaltung:

30 mal “Grüner Wanninger” – Erinnerungsort BADEHAUS erhält Auszeichnung

  • Grüne Bezirkstagsfraktion vergibt Kulturpreis in die Region
  • Jubiläumsveranstaltung und Auszeichnung im BADEHAUS Waldram
  • Preisträger 2023 „Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald e.V.“

Kulturpreis „Der Grüne Wanninger“ an „Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald e.V.“

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bezirkstag von Oberbayern verleiht den Kulturpreis „Der Grüne Wanninger“ im Jahr 2023 an den Verein „Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald e.V.“.

Nach einem Besuch der Fraktion Anfang November im BADEHAUS fiel der einstimmige Beschluss, das große ehrenamtliche Engagement des Vereins zu würdigen. „Der Verein leistet mit seiner großartigen Arbeit einen wichtigen Beitrag für unsere Demokratie. Erinnern, Mahnen, Bilden, Räume für Diskussionen anbieten, all das zeichnet den Verein mit seiner Vorsitzenden Dr. Sybille Krafft mit aus“, so die Fraktionsvorsitzende Martina Neubauer.

Mit der Preisvergabe möchten wir das große Engagement der „Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald e.V.“ mit seinen über 550 Vereinsmitgliedern und deren Vorsitzenden Frau Dr. Sybille Krafft würdigen und die Aufmerksamkeit auf das Projekt lenken, so Bezirksrätin Elisabeth Janner, die den Besuch der Fraktion in Waldram organisiert hat.

Der hiesige Bezirksrat Georg Buchwieser freut sich sehr, dass der Verein „Bürger fürs BADE-HAUS Waldram-Föhrenwald e.V.“ den Jubiläumspreis erhalten wird „Der Verein hat eminent wichtige Bedeutung für die Region, aber auch weit darüber hinaus. Deren Arbeit beindruckte mich tief, weshalb ich auch persönlich beim Verein als Mitglied beigetreten bin und mich dort engagiere.“

Seit 10 Jahren kämpft der Verein ehrenamtlich darum, einen geschichtlich höchst bemerkenswerten und fast vergessenen Ort wieder in Erinnerung zu bringen und zu einer lebendigen Stätte der Begegnung und des Lernens zu machen.

Das Museum „Erinnerungsort BADEHAUS“ dokumentiert in einer sehenswerten Ausstellung eine einzigartige Migrationsgeschichte:

Ab 1939/40 errichteten die Nationalsozialisten im Wolfratshauser Forst eine Siedlung für Rüstungsarbeiter. Gegen Kriegsende führte hier der KZ-Todesmarsch vorbei. Dann wurde Föhrenwald zu einem Lager für jüdische Displaced Persons, die den Holocaust überlebt hatten. Ab 1956 wurden meist katholische, kinderreiche Heimatvertriebene angesiedelt, der Ort in Waldram umbenannt.

In bislang mehr als 45.000 Ehrenamtsstunden haben die „Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald e.V.“ – auch gegen politische Widerstände – daran gearbeitet, die Geschichte aufzuarbeiten, zu dokumentieren und anschaulich zu gestalten.

Bereits seit 1988 vergibt die GRÜNE Bezirkstagsfraktion den alternativen Kulturpreis „Der Grüne Wanninger“, um Initiativen, Persönlichkeiten und Gruppen des kulturellen Lebens für ihr Engagement zu würdigen.

Die Preisverleihung, bei der zugleich die 30. Verleihung des Kulturpreises gefeiert wird, findet am 7. Mai 2023 in Form einer Matinee im Erinnerungsort BADEHAUS in Waldram, Wolfratshausen statt.

Autor*in/Mitwirkende