BIBay-Konferenz

Konferenz zur ICF und Bedarfsermittlung

Auf Einladung der grünen Bezirkstagsfraktion Schwaben referierte Dr. Klaus Keller, stellvertretender Fachbereichsleiter der Herzogsägmühle, über die Bedarfsermittlung nach dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) und der Umsetzung der ICF. 
Bei der ICF handelt es sich um eine internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit. 
 
Nach einem Überblick über die rechtlichen Grundlagen und die Entwicklung der ICF erläuterte Keller mit Hilfe von anschaulichen Beispielen den zentralen Begriff der Funktionsfähigkeit in Bezug auf die Beschreibung der Teilhabeziele im Rahmen der Bedarfsermittlung. Anhand verschiedener Aspekte erfolgte ein Vergleich der verschiedenen Bedarfsermittlungssysteme der Bundesländer. 
 
In der anschließenden Diskussion mit grünen Bezirksrät*innen aus mehreren bayerischen Bezirken zur Entwicklung des Bedarfsermittlungsinstrumentes Bayern (BIBay) wurde kritisch hinterfragt, warum in Bayern die Bedarfsermittlung ausschließlich durch die Kostenträger, die bayerischen Bezirke erfolgen soll. Vielmehr sollten die Leistungsberechtigten und die Leistungserbringer in den Prozess der Bedarfsermittlung einbezogen werden, waren sich die Konferenzteilnehmer einig. 
 
Über die Gremien der Bezirkstage und des Bayerischen Bezirketages werden die Bezirksrät*innen die weitere Entwicklung des BIBay kritisch begleiten. 

Autor*in/Mitwirkende